Im Sturm

Ein ruhiger Tag, vielleicht ein paar Wölkchen in der Ferne. So, wie man es mag. Alles ist ruhig, bei Nacht sieht man die Sterne. Gelassen fuhren sie hinaus mit ihrem Boot. Der Meister war müde und schlief ein. So merkte er nichts von ihrer Not. Denn plötzlich brach ein gewaltiger Sturm los. Der war so„Im Sturm“ weiterlesen

Neues Leben

Einige Haikus zum Frühling: Winter ist vorbei, Neues Leben bricht jetzt durch. Schau, ein Mandelzweig! Hüpfend im Garten Sammelt fleißig Material Amselnest im Bau. Blütenkonfetti wirbeln munter, bunt, lustig, schneien zu Boden. Schleichend rinnt die Zeit Niemand weiß, was morgen wird Hoffnung stirbt zuletzt. Alles wieder gut Dunkle Finsternis regiert Dahinter ein Schein. (c) Katharina„Neues Leben“ weiterlesen

Zukunft

Es war eine verzweifelte Lage für das Volk Israel. Viele waren nach Babylon entführt, der Tempel zerstört und nur noch ein Überrest Israelis in Jerusalem. Jeremia klagte über diese Verwüstung. Vielleicht würde er auch über unsere Situation Einiges zum Klagen haben. Auch wir betrauern oft das, was in unserem Leben zerstört wurde. Ungelebtes Leben, verpasste„Zukunft“ weiterlesen

Fahrt im Dunkeln

Im Dunkeln breche ich um 4 Uhr morgens auf. Der Urlaub an der Ostsee neigt sich langsam dem Ende zu. Mein Fahrrad hatte ich bereits abends präpariert mit meinen Satteltaschen und jetzt gilt es nur noch ein paar letzte Kleinigkeiten einzupacken. Ich hatte auf Mond gehofft, aber der lässt sich an jenem Morgen im August„Fahrt im Dunkeln“ weiterlesen

Vertrauen

Worauf verlassen wir uns? Auf was achten wir? Vertrauen wir auf Menschen, die uns heute dies und das versprechen, aber es morgen vergessen haben und uns ignorieren oder gar angreifen? Verlassen wir uns auf Versprechen von Menschen, die uns schon so oft enttäuscht haben, weil wir uns an jeden Strohhalm der Hoffnung klammern wollen? Der„Vertrauen“ weiterlesen