GNADE

G eschenk. N iemals kannst du dafür bezahlen. A lle deine Schuld ist dir erlassen! D u bist befreit von deiner Last! E r hat dafür bezahlt. (c) Katharina Kopp Kathakritzelt.com hat diese Aktion ins Leben gerufen. Lest auch bei:StachelbeermondMutigerlebenWortgeflumselkritzelkramsWerner KastensFindevogelBerlin AutorNachtwandlerinLindas x StoriesLa parole a été donnée à l’hommeGedankenwebereiEmma EscamilaWortverdreherLebensbetrunkenVienna BliaBlaBlubHeidimarias kleine WeltTraumspruchRed Skies„GNADE“ weiterlesen

ANBETUNG

An einem besonderen Abend zu Mechthild von Magdeburg schrieben wir Anbetungstexte. Mögen diese Texte etwas in uns zum Klingen bringen und vielleicht entstehen auch beim Leser eigene Worte der Anbetung. Auf dich Herr schaue ich.Nur du stillst meine Sehnsucht.Bedeckst mich mit deiner Liebe.Erfüllst mich mit deiner FreudeTreu stehst du mir zur Seite.Unter deinem Schutz bin„ANBETUNG“ weiterlesen

Suche Freud!

Der Winter ist endgültig vorüber und heute leihe ich einige Worte von Paul Gerhardt, der vor rund 400 Jahren diese Jahreszeit unvergleichlich treffend beschrieben hat. Auch er lebte in wirren Zeiten; der dreißigjährige Krieg, andere Religionsstreitigkeiten und der Verlust seiner Arbeit bestimmten sein Leben ebenso wie der Verlust etlicher Kinder und seiner Frau. Dennoch war sein Inneres von etwas anderem geprägt, das er in diesem bekannten Lied und vielen anderen Liedern zum Ausdruck bringt. Auch wir sind immer wieder ermutigt, Freude zu suchen mitten in allem, was unser Herz schwer machen mag.

Heiliger Geist

Bei einem Stillen Tag am Pfingstwochenende sollten wir ein Bild oder eine Collage zum Thema ‚Heiliger Geist‘ darstellen. Das, was uns bewegte, durfte einfließen. In einigen Magazinen fand ich Bilder, die für mich das darstellten, wie ich den Heiligen Geist wahrnehme und erlebe. So flossen verschiedene Ideen zusammen. Es ist noch sehr viel mehr, weil er einfach nicht zu fassen ist. Aber soweit mal meine Gedanken. Wenn dir noch mehr einfällt, kommentiere gerne.

Unterwegs

Alleine läufst du, hoch oben in den Bergen, weg vom Gedränge. Die Menschenmenge – längst hinter dir gelassen, bist ganz auf dich gestellt. Und du läufst weiter. Was suchst du im Gebirge, dort oben ohne Halt? Zögernd steigst du hoch, Wer wird dich je versteh’n? Bist du jetzt ganz allein? Entdeckst du neben dir läuft„Unterwegs“ weiterlesen

Verzagt?

Was wenn…? Heute ist Alles gut. Soweit. Aber was kommt? Morgen? Übermorgen? Wie wird es sein? Ängste? Sorgen? Fragen? Doch heute ist Alles gut. Soweit. Und morgen? Jeder Tag Sorgt Für sich. Dieser Text lebt von dem, was zwischen den Zeilen geschrieben ist. Wie füllst du die Leerstellen? (c) Katharina Kopp Kathakritzelt.com hat diese Aktion„Verzagt?“ weiterlesen