Handy spurlos verschwunden

Eben hatte ich es noch in der Hand, war im Gespräch mit Kollegen gewesen und hatte etwas nachgeschaut. Aber als ich zuhause ankam, war es weg. Ich ging alle möglichen (und unmöglichen) Orte durch, wo ich es beim Nachhausekommen abgelegt haben könnte. Auch draußen im Gebüsch neben dem Parkplatz suchte ich. Erfolglos!! Dummerweise hatte ich es auf lautlos gestellt gehabt. Also half anrufen auch nicht. Meine Internet Recherche ergab eine Möglichkeit, es 5 Minuten klingeln zu lassen trotz lautlos Einstellung. Aber es ließ sich nicht orten. Diese Option entfiel also auch.

„Oh nein“, dachte ich, „wahrscheinlich ist die Batterie leer.“ Da war guter Rat teuer. Irgendwann fand ich mich damit ab und wartete den nächsten Tag ab, vielleicht hatte ich es ja doch bei der Arbeit liegen lassen. Aber auch die Kollegen hatten es nicht gesehen. Also musste es irgendwo zuhause sein. Zurück von der Arbeit nochmal alles durchsucht –  nichts! Und dann nochmal die Suchfunktion von android genutzt: dieses Mal ergab sich die Info: 54% geladen und bei Joy Box, meinem heimischen Netzwerk angemeldet. Aber wo war es?

Also aktivierte ich jetzt die 5 Minuten Klingelfunktion, und meine WG Mitbewohnerin und ich machten uns auf die Suche. „Ich höre was!“, rief sie aufgeregt. Gespannt eilte ich nach draußen wo das Klingeln herkam. Und dann der erstaunte Griff in den Busch, wo es tatsächlich wohlerhalten auf mich wartete. Es nusste auf dem Weg vom Auto zum Haus aus der Tasche gefallen sein.

Der Prozess hat in mir aber auch noch anderes ausgelöst: Wie sehr habe ich mich von diesem kleinen Gerät abhängig gemacht? Das Leben funktioniert kaum noch ohne. Überweisungen, Authentifizierungen um Zugang zu Arbeitsprogrammen zu erhalten, Kommunikation mit Freunden, nützliche und überflüssige Informationen… So viele Lebensprozesse scheinen nur noch mit Handy zu laufen. Aber die 22 Stunden haben mich gelehrt, dass es auch mal ohne geht. Und trotzdem bin ich jetzt sehr dankbar, es wiederzuhaben. Dies gilt umso mehr, da ich einen Tag später von Corona in die Quarantäne gezwungen wurde.

(c) Katharina Kopp

2 Kommentare zu „Handy spurlos verschwunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..