Quarantäne

Überrascht starr' ich den Schnelltest an: 
ein dicker roter Strich, o Mann!
1000 Gedanken treiben ihren Hohn:
wen hatt' ich noch getroffen,
wer ist davon betroffen?
So setz' ich mich ans Telefon
und informier' die Leute:
Wie jedes Treffen mich jetzt reute!
Der Auftritt der Symptome dann erst richtig startet, 
als hätten sie auf Legitimation gewartet:
"endlich geht es los, wir dürfen!"
Husten, Schnupfen, Heiserkeit,
Kopfweh, Halsweh, Übelkeit,
Durchfall, Fieber, Apetitlosigkeit...
Mir bleibt nur Pillen schlucken und Tee schlürfen...
Dass ich nicht versauert bin, 
liegt auch an meiner Helferin,
die einkaufte und für mich kochte,
auch als ich nicht recht essen mochte,
an Freunden in der Näh' und Fern,
Die brachten mich vor unsern Herrn!
Seine Näh' bringt Kraft und Zuversicht,
erhellt mein Dunkel mit seinem Licht.
Nach diesem Vorbericht,
mein Quarantäne-Gedicht:
Q.  uatsch, mich erwischt das scheinbar nicht!
U. nd plötzlich doch ans Haus gefesselt.
A. llein im Zimmer eingekesselt.
R. ückzug ist jetzt höchste Pflicht!
A. bgesondert bleibt nur die Aussicht
(aus dem Fenster).
N. ach drei Tagen Fieber der Triumph:
T. auch' auf aus meinem Fiebersumpf!
Ä. tzend - dennoch positiv!
(in dem Fall eher negativ!)
N. och immer hüte ich das Haus!
E. ndlich will ich doch mal wieder raus!

© Katharina Kopp

Kathakritzelt.com hat diese Aktion ins Leben gerufen: Jeden Dienstag wird ein Gedicht aus eigener Herstellung veröffentlicht.

Lest auch bei:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet

6 Kommentare zu „Quarantäne

    1. Danke dir! Das stimmt – und ich bin endlich wieder kreativ. Hatte seit Februar ne Flaute – jetzt fängt es wieder an zu fließen.
      Die ersten drei Verse waren eigentlich das ‚Vorwort‘ – und dann ist es doch ein gereimtes ‚Erklärwort‘ geworden…

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Katharina,

    dann hoffe ich mal, dass es Dir zwischenzeitlich wieder besser/gut geht 😉?

    Mit herzlichen Grüßen

    Karlheinz

    P.s.: Wir hatten Corona im März …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..